Zarbock investiert in automatische CTP-Anlage

Zarbock

Seit mehr als 95 Jahren besteht das Druck- und Verlagshaus Zarbock erfolgreich am Markt und ist immer auf den neuesten Stand der Technik. Damit das auch so bleibt, investiert Zarbock jetzt in eine vollautomatische CTP-Anlage.

„Industrie 4.0 ist bei uns nicht nur ein Schlagwort, sondern wird sukzessive umgesetzt“, erklärt Ralf Zarbock, geschäftsführender Gesellschafter. „Dabei geht es nicht darum, Mitarbeiter zu ersetzen, sondern Ihre tägliche Arbeit zum Nutzen unserer Kunden leichter zu machen.“

Die neue CTP-Anlage Kodak Magnus 800 läuft vollautomatisch und ist mit einem Plattenloader für 600 Platten ausgestattet, sodass das mühselige Beladen von Hand komplett entfällt. Mit einem Durchsatz von 45 Platten pro Stunde läuft sie über 13 Stunden und kann so Aufträge „über Nacht“ erledigen, ohne dass sich ein Mitarbeiter kümmern muss.

Der besondere Clou der neuen Anlage liegt in ihrer ausgeklügelten Logistik: die Nela-Sortierstrecke erfasst die Kennung der einzelnen Platten mittels QR-Code und sortiert diese nach Druckjobs und Farbigkeit. Hierfür stehen zwölf durchnumme-rierte Plattenwagen zur Verfügung. Via Monitor wird angezeigt, welche Platten sich auf welchen Wagen befinden. Gleichzeitig wird für jeden Plattenwagen eine Bestückungsliste ausgedruckt. Und durch die Nähe zu den Druckmaschinen, entfallen weite Wege.

Die neue CTP-Anlage ist nicht nur schnell und „super-intelligent“, sondern bietet auch mit einer Auflösung bis 2400 dpi und einer Rasterung bis 450 lpi alle Voraus-setzungen für eine hervorragende Druckqualität.

Dabei bleibt das Druckhaus Zarbock seinem Namen als „grüne Druckerei“ treu, denn mit dem neuen CTP können durch den automatischen Plattenloader von einer Palette bis zu 89 % Plattenverpackungen gespart werden.

Eine Investition für unsere Kunden, damit wir alle Wünsche noch schneller erfüllen können.

 

August 2019